≡ Menu

ADR

ADR Definition

ADR (American Depository [auch Depositary] Receipts) bezeichnen  in den USA verbreitete Aktienzertifikate, welche sowohl für Anteile als auch für komplette ausländische Aktien ausgegeben und an der Börse gehandelt werden.

Im Gegensatz zu den mit seiner Hilfe verbrieften ausländischen Aktien gilt das ADR als amerikanisches Wertpapier und unterliegt somit nicht den Bestimmungen einheimischer Pensionsfonds hinsichtlich der maximal zulässigen Geldanlage in ausländischen Werten.

Des Weiteren können viele europäische Aktien an den Börsen der USA nicht direkt zugelassen werden, da es sich bei ihnen um dort nicht statthafte Inhaberpapiere und nicht um Namensaktien handelt.

Die entsprechenden Zertifikate lauten unabhängig von der Währung der durch sie repräsentierten Aktien immer auf Dollar.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: