≡ Menu

Asset Deal

Asset Deal Definition

Von einem Asset-Deal wird gesprochen, wenn von einem Unternehmen einzelne Wirtschaftsgüter (englisch: assets) erworben werden.

Kaufgegenstand können sowohl Rechte als auch Maschinen und ebenso bestehende Kundenverträge, Grundstücke oder Verbindlichkeiten sein.

Nicht verkäuflich sind die Wirtschaftsgüter, die Eigentum eines Gesellschafters des Unternehmens sind und die von dem Unternehmen genutzt werden.

Ein Asset-Deal hat den Vorteil, dass für den Käufer der Kaufgegenstand genau definiert ist. Durch die genaue Benennung läuft der Käufer nicht Gefahr, versteckte Verbindlichkeiten zu erwerben.

Andererseits ist der Asset-Deal mit bürokratischen Hürden verbunden, etwa der Genehmigungspflicht bei vollständiger Übernahme der Assets oder Zustimmungserfordernissen, wenn bestimmte Rechtsverhältnisse übertragen werden.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: