≡ Menu

Ballade

Ballade Definition

Die Ballade ist primär ein Teil der Lyrik, hat aber auch ihre Berechtigung in den Gattungen Drama und Epik. In ihrem Ursprung ist sie ein Tanzlied, das in Deutschland seit dem 16. Jahrhundert bekannt ist.

Allgemein ist die Ballade ein erzählendes Gedicht, in dem eine dramatische Begebenheit mit einer düsteren Grundstimmung abgehandelt wird. In Schicksals- und Heldenballaden kämpfen die Protagonisten gegen übermächtige Gegner.

In Balladen werden die Geschichten kontinuierlich bis zum Ende in Strophen erzählt. Dies geschieht in Reimform. Varianten sind der Kurzreim, bei dem in der übernächsten Zeile der Reim steht, und der Reim von Zeile zu Zeile.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: