≡ Menu

Deontologie

Deontologie Definition

Die Deontologie ist eine ethisch-moralische Theorie, die sich ausschließlich auf die direkte Tat und nicht auf deren mögliche Konsequenzen bezieht. Somit sieht die Deontologie eine verbotene Handlungsweise in jedem Fall als moralisch verwerflich an, auch wenn diese einem höherwertigen Ziel dient.

Den Kontrast zur Deontologie, die auch als deontologische Ethik bezeichnet wird, stellt die teleologische (vom Ziel abhängige) beziehungsweise konsequentialistische Bewertungsweise dar. Diese erlaubt das Begehen eigentlich verwerflicher Handlungen wie das Lügen, wenn diese einem übergeordneten Zweck dienen. Die Deontologie untersagt hingegen sowohl Notlügen als auch das bewusste Schonen anderer Menschen durch Unwahrheiten oder Beschönigungen.

Bei absoluter Anwendung der deontologischen Grundsätze besteht das Verbot sogar weiter, wenn sich negative Folgen ausschließlich durch dessen Übertretung verhindern lassen.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: