≡ Menu

Devisenmarkt

Devisenmarkt Definition

Auf dem Devisenmarkt treffen Angebot und Nachfrage für Devisen, also ausländische Zahlungsmittel, zusammen.

Der Wechselkurs, d.h. der Devisenkurs, bildet sich als Verhältnis der ausländischen Währung zur inländischen.

Die wichtigsten Geschäftsvarianten sind Devisenkassa-, Devisentermin-, Devisenswap- und Devisenoptionsgeschäfte.

Die Mehrzahl der Marktteilnehmer stellen Geschäftsbanken, die Zentralbanken und international tätige Unternehmen. Darüber hinaus sind private Devisenhändler und Devisenmakler aktiv.

Gemessen an seinem Volumen ist der Devisenmarkt der bedeutendste Finanzmarkt der Welt. Statt über eine Börse erfolgt der Handel dezentral zwischen den Marktteilnehmern.

Die Währungen mit dem größten Handelsvolumen sind der US-Dollar, der Euro, der japanische Yen, das britische Pfund und der australische Dollar.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: