≡ Menu

Ekel

Ekel Definition

Ekel ist eine menschliche Empfindung, die eine starke, meist auch körperliche Abneigung gegen einen Sinneseindruck bzw. dessen Ursache zum Ausdruck bringt.

Der Ekel kann sowohl von einem Anblick als auch einem Geruch, Geschmack, Geräusch oder einem fühlbaren Kontakt ausgelöst werden.

Die körperliche Komponente der Ablehnung wird durch Empfinden von Übelkeit oder Brechreiz oder das Erschaudern (Schütteln) ausgedrückt. Je nach Ausprägung können sich diese Empfindungen bis hin zu einer Ohnmacht steigern.

Da das Empfinden von Ekel in der Regel affektartig geschieht, wird Ekel fälschlicherweise oft für einen Instinkt gehalten. Er ist aber nicht angeboren, sondern wird durch Sozialisation ‚antrainiert’. Das erklärt auch, warum in unterschiedlichen Kulturkreisen unterschiedliche Dinge als ekelerregend gelten.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: