≡ Menu

Factoring

Factoring Definition

Factoring ist der Verkauf von kurzfristigen Forderungen, die ein Unternehmen z. B. aus Lieferungen und Leistungen besitzt, an einen „Factor“ (Factoring-Institut).

Ziel des Forderungsverkaufs ist der beschleunigte Erhalt des Forderungsgegenwertes (vor dem mit dem Forderungsschuldner vereinbarten Fälligkeitszeitpunkt).

Der Factor erhält beim Ankauf der Forderungen eine umsatzabhängige Factoringgebühr.

Das Verfahren des Factorings erfolgt gewöhnlich nicht nur hinsichtlich einer einzelnen Forderung, sondern stellt zumeist eine dauerhafte Form der Finanzierung dar. Angekauft werden üblicherweise nicht gegen Privatpersonen, sondern lediglich gegen Unternehmen bestehende Forderungen.

Beim „echten Factoring“ übernimmt der Factor im Gegensatz zum „unechten Factoring“ das Forderungsausfallrisiko.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: