≡ Menu

Festverzinsliche Wertpapiere

Festverzinsliche Wertpapiere Definition

Ein festverzinsliches Wertpapier ist eine Anleihe, für die der Herausgeber (Emittent) an den Käufer (Anleihegläubiger) zu festgelegten Zeitpunkten Zinsen auf den zur Verfügung gestellten Kapitalbetrag zu entrichten hat. Zum Laufzeitende des Wertpapieres hat der Emittent die Pflicht, den Kapitalbetrag an den Anleihegläubiger zurückzuzahlen.

Festverzinsliche Wertpapiere können von Staaten oder bestimmten öffentliche Einrichtungen, aber auch von Unternehmen herausgegeben werden. Die regelmäßigen Zinszahlungen bedeuten für den Anleihegläubiger ein hohes Maß an Planungssicherheit.

Zu den festverzinslichen Wertpapiere gehören kurzfristige Geldmarktpapiere und Anleihen mit langen Laufzeiten. Ferner sind festverzinsliche Wertpapiere von Anleihen mit schwankenden Zinssätzen abzugrenzen.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: