≡ Menu

Floater

Floater Definition

Bei einem Floater handelt es sich um die Kurzform von Floating Rate Notes. Diese kurzfristige Anleihe weist eine variable Verzinsung auf. Die Zinsen folgen somit der Entwicklung eines definierten Referenzzinssatzes. Bei Euro-Anleihen ist dies häufig der Euribor. Gemäß der Bonität des Emittenten wird auf den Marktzins ein fixer Zuschlag gezahlt. Die Anleger können von steigenden Zinsen profitieren. Der Emittent hofft auf eine Verringerung seiner Finanzierungskosten durch sinkende Marktzinsen. Die Floater ermöglichen Kreditinstituten eine zins- und fristenkonforme Refinanzierung sogenannter Roll-Over-Kredite, bei denen die Kreditzinsen auch regelmäßig an den Marktzins angepasst werden. Floater gibt es in Deutschland seit Mitte der achtziger Jahre.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: