≡ Menu

Gebundenes Kapital

Gebundenes Kapital Definition

Während das Barvermögen eines Betriebes zinsbringend angelegt werden kann, ist dies bei gebundenem Kapital unmöglich. Im Falle des gebundenen Kapitals wurde Bargeld ausgegeben für Lagerbestände, Neuanschaffungen oder Baumaßnahmen. Es steht daher für längere Zeit nicht zur Verfügung, sondern ist in diesen Fällen beispielsweise in Form von Waren, Elektronik oder Abschlagzahlungen gebunden.

Verkaufte Waren und bezahlte Kundenrechnungen sorgen für neue Liquidität. Drucker oder PCs etc. werden über mehrere Jahre abgeschrieben und sorgen für jährliche Durchschnittswerte in der Bilanz, das durchschnittlich gebundene Kapital. Bauinvestitionen zahlen sich meist erst auf lange Sicht aus, beispielsweise durch erhöhte Umsätze. Gebundenes Kapital kostet oft zusätzliches Geld wie Darlehenszinsen oder Wartungskosten.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: