≡ Menu

Geschlossener Fonds

Geschlossener Fonds Definition

Ein geschlossener Fonds ist das Gegenstück zu einem offenen Investmentfonds. Durch Auflage eines geschlossenen Fonds werden Gelder für ein bestimmtes Projekt gesammelt, zum Beispiel für den Bau einer Gewerbeimmobilie oder eines Schiffes. Sobald das geplante Fondsvolumen erreicht ist, wird der Fonds geschlossen und es können keine Anteile mehr erworben werden. Die Käufer der Fondsanteile werden zu Unternehmern, in der Regel als Kommanditisten. Sie tragen das unternehmerische Risiko bis zu einem möglichen Totalverlust ihrer Geldanlage. Eine Rückgabe der Fondsanteile an den Emittenten vor Ablauf der Laufzeit ist ausgeschlossen. Ein Verkauf ist nur auf einem Zweitmarkt möglich, häufig verbunden mit finanziellen Verlusten.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: