≡ Menu

HGB

HGB Definition

Das HGB (Handelsgesetzbuch) ist in Deutschland die wichtigste Rechtsquelle für das Handelsrecht. Es trat im Jahr 1900 in Kraft.

Im HGB finden sich insbesondere Regelungen über Handelsgeschäfte und Gesellschaften, die einem wirtschaftlichen Zweck dienen (OHG, KG, stille Gesellschaft usw.). Auch das Seehandelsrecht ist im HGB (5. Buch) geregelt.

Neben den Normen des HGB gelten Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) subsidiär, wenn sich zu dem jeweiligen Gegenstand bzw. Problem keine expliziten Bestimmungen im HGB finden. Im HGB finden sich ebenfalls einige Vorschriften des Nebenstrafrechts.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: