≡ Menu

Homophobie

Homophobie Definition

Die Sozialwissenschaft bezeichnet die sichtbare Ablehnung homosexueller Männer und lesbischer Frauen als Homophobie.

In der Praxis sehen sich Schwule häufiger als Lesben mit Vorurteilen aufgrund ihre sexuellen Orientierung konfrontiert.

Die Homophobie richtet sich nicht ausschließlich gegen tatsächlich gleichgeschlechtlich liebende Personen, sondern trifft oftmals auch Menschen, die fälschlicherweise als schwul oder lesbisch eingestuft werden.

Auch Bezeichnungen wie schwul als Synonym für eine beliebige Abwertung in der Jugendsprache gelten als Beleg für eine zumindest latente Homophobie.

Das Grundgesetz verbietet heute Diskriminierungen auch aufgrund der sexuellen Orientierung. Bis Mitte 1994 war Homophobie in der damaligen BRD jedoch Staatsdoktrin, da der Paragraph 175 des Strafgesetzbuches die ausgelebte männliche Homosexualität unter Strafe stellte.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: