≡ Menu

Initial Public Offering

Initial Public Offering Definition

Initial Public Offering (IPO) bedeutet „erstes öffentliches Angebot“ oder „Börsengang“.

Bei diesem Verfahren findet zum ersten Mal ein öffentliches Angebot von Aktiengesellschaften statt, die bisher nicht börsennotiert waren.

Ziel ist es, mit dem IPO die Aktien des Unternehmens an einer Wertpapierbörse zuzulassen, damit sie notiert werden können.

Durch das Initial Public Offering kann sich das jeweilige Unternehmen Risikokapital, das von außen kommt, verschaffen und die Aktien als Instrument zur Finanzierung verwenden.

Der Begriff ist auch als „kalter Börsengang“ bekannt.

Um die Abwicklung kümmern sich in der Regel Investmentbanken oder Konsortien, die sich aus mehreren Investmentbanken zusammensetzen.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: