≡ Menu

KGV

KGV Definition

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis einer Aktie errechnet sich durch das Teilen des Aktienkurses durch den bereits ermittelten oder den erwartenden Gewinn je Aktie.

Das KGV ist eine Messzahl für den Erfolg eines Unternehmens und korreliert nicht zwingend mit der Aktiendividende, da die einzelnen Gesellschaften einen unterschiedlich hohen Teil ihres Jahresgewinns ausschütten.

Das KGV gehört zu den wichtigsten Kennzahlen bei Aktienanalysen, obgleich es sich eher auf die aktuelle Situation und weniger auf die für die Entwicklung des Aktienkurses maßgeblichen künftigen Gewinnaussichten der Gesellschaft bezieht.

Analysten verwenden uneinheitlich den aktuellen oder einen durchschnittlichen Aktienkurs zur Berechnung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses. Außer für einzelne Aktien wird das KGV für Branchen und für einzelne Indizes ermittelt.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: