≡ Menu

Kohärenz

Kohärenz Definition

Der in der Klinischen Psychologie und Psychiatrie verwendete Begriff Kohärenz bezeichnet die Fähigkeit, einen logischen und zusammenhängenden Gedankengang auf verständliche Weise mitzuteilen.

Patienten, deren Denkinhalte entweder inhaltlich und/oder sprachlich nicht mehr nachvollziehbar sind, leiden unter einer auch Inkohärenz genannten Störung der Gedankengänge, die sich durch Verwirrtheit und Zerfahrenheit bemerkbar macht, wobei oftmals ein sprunghafter oder gar völlig sinnloser Sprachstil zum Ausdruck kommt.

Die gedankliche Leistungsfähigkeit der Betroffenen reicht dabei von ‚oberflächlich‘ über ‚eingeengt‘ und ‚mühsam‘ bis ‚weitschweifig‘, wobei solche inkohärenten Denkabläufe bei fast allen psychischen Erkrankungen (Depressionen, Neurosen, Manie, Psychosen, Schizophrenie usw.), aber auch bei geistiger Behinderung auftreten können.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: