≡ Menu

Konjunkturzyklus

Konjunkturzyklus Definition

Als Konjunkturzyklus werden die  Phasen der Konjunktur einer Volkswirtschaft bezeichnet. Die einzelnen Zyklen sind verschieden lang und umfassen Auf- und Abschwung.

Über die Ursachen und die Regelmäßigkeit eines Konjunkturzyklus gibt es unterschiedliche Auffassungen. Nach einer Depression folgt wieder der Aufschwung. Die Wirtschaft erholt sich und expandiert. Die zweite Phase ist die Hochkonjunktur, die unter anderem durch Vollbeschäftigung gekennzeichnet ist. Während in dieser Zeit die Preise und das Geldeinkommen noch stabil sind, sinken die Reallöhne bei steigenden Preisen während des Booms. Nach dem Boom folgt die Rezession, die in eine Tiefphase, die Depression, mündet. Nach dem Abschwung beginnt wieder der Aufschwung.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: