≡ Menu

Kopfschaden

Kopfschaden Definition

Beim Kopfschaden handelt es sich um einen versicherungstechnischen Begriff, der bei privaten Krankenversicherungen gebraucht wird. Durch die Bezeichnung erfolgt die Angabe eines bestimmten Betrags. Diesen muss ein durchschnittlicher Krankenversicherer im Jahr für finanzielle Leistungen bereitstellen. Aus diesem Grund ist der Kopfschaden für die Versicherungsunternehmen von hoher Bedeutung.

Bei älteren Versicherten ist im Jahr normalerweise mit einem höheren Kopfschaden zu rechnen als bei Versicherten jüngeren Alters. Daher berechnen die Versicherer den Kopfschaden für die einzelnen Lebensalter extra.

Von Wichtigkeit ist der Kopfschaden beim Festlegen des Jahresbeitrags, den ein neu Versicherter tragen muss, wenn er in die private Krankenversicherung eintritt. Je höher das Alter des Versicherten, desto höher fällt auch der monatliche Tarif aus.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: