≡ Menu

Lumbalsyndrom

Lumbalsyndrom Definition

Mit dem Ausdruck Lumbalsyndrom bezeichnen Mediziner dumpfe, drückende oder ziehende Schmerzen verschiedener Stärkegrade im Bereich des unteren Rückens, des Kreuzbeins. Plötzliche, akute Kreuzschmerzen nennt der Volksmund auch Hexenschuss (Lumbago).

Prinzipiell unterscheidet man drei Typen:

  • das lokale Lumbalsyndrom, bei dem lediglich der Bereich der Lendenwirbelsäule gereizt ist,
  • das lumbale Wurzelsyndrom, bei dem die Schmerzen bis in die Beine reichen und
  • das mit Lähmungserscheinungen verbundene alarmierende Lumbalsyndrom.

Die Ursachen für die Kreuzschmerzen sind vielfältig: So kommen Beschwerden an der Wirbelsäule und Statikfehler ebenso infrage wie Probleme mit den Baucheingeweiden und Menstruationsbeschwerden. Tendenziell sind Frauen daher öfter betroffen als Männer.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: