≡ Menu

Margin Call

Margin Call Definition

Marktteilnehmer eines Termingeschäfts müssen eine Sicherheitsleistung hinterlegen, um eine Handelsposition eröffnen zu können. Der anfängliche Wert dieser Sicherheitseinlage wird Initial Margin oder Ersteinschuss genannt. Zu einem Margin Call kommt es dann, wenn der hinterlegte Betrag unter die Maintenance Margin, den Mindesteinschuss, sinkt. Margin Call bedeutet Nachschussforderung und beschreibt die Verpflichtung des Kontrahenten, eine Ausgleichszahlung an den Broker zu leisten, um wieder auf den Betrag des Ersteinschusses zu kommen. Passiert dies nicht, wird die Handelsposition geschlossen. Der Begriff Margin Call entstand, da die Broker den Kontrahenten angerufen haben, um ihn über die Schieflage zu informieren. In der englischen Sprache heißt anrufen to call.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: