≡ Menu

Metapher

Metapher Definition

Als Metapher (aus dem Griechischen: „Übertragung“) bezeichnet man eine rhetorische Figur, bei der ein Wort nicht in seiner ursprünglichen, sondern in einer übertragenen Bedeutung gebraucht wird. Dabei muss zwischen der genannten Sache, und der ursprünglich gemeinten, ein gewisser Ähnlichkeitsbezug vorhanden sein.

Beispiele für Metaphern sind zum Beispiel „Rabeneltern“ (Eltern, die ihre Kinder vernachlässigen) und „Nusschale“ (ein kleines Boot).

Für den Einsatz von Metaphern gibt es nicht nur literarische, sondern auch praktische Gründe. So werden Metaphern vor allem genutzt, wenn es für den umschriebenen Begriff kein gebräuchliches Wort gibt, oder wenn der umschriebene Begriff als anstößig bewertet wird oder negativ konnotiert ist. Zudem können über Metaphern abstrakte Begriffe anschaulich wiedergegeben und Eigenschaften besonders hervorgehoben werden.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: