≡ Menu

Mezzanine-Kapital

Mezzanine-Kapital Definition

Im Begriff Mezzanine steckt mit mezzo das italienische Wort für Mitte. Bei Mezzanine-Kapital handelt es sich um eine Finanzierungsform zwischen Eigen- und Fremdkapital. Sie enthält Elemente beider Finanzierungsarten und wird als Equity Mezzanine oder Debt Mezzanine bezeichnet, je nachdem, ob sie dem Eigenkapitel oder dem Fremdkapitel näher ist.

Genussrechte oder stille Gesellschaften zählen beispielsweise zum Equity Mezzanine, wohingegen Nachrangdarlehen dem Debt Mezzanine zugerechnet werden. Wandel- und Optionsanleihen werden als Hybrid Mezzanine bezeichnet.

Das Mezzanine-Kapital ist üblicherweise nachrangig gegenüber klassischem Fremdkapital und vorrangig gegenüber haftendem Eigenkapital. Die Bonität wird durch die Eigenkapitalstärkung verbessert, und die Zinsen sind meist steuerlich abzugsfähig.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: