≡ Menu

Osteopathie

Definition Osteopathie

Der Begriff Osteopathie stammt aus dem Altgriechischen. Der Wortteil osteo steht hier für Knochen, pathie für Leiden.

Die Osteopathie gehört zur Alternativmedizin. Erstmals wurden osteopathische Verfahren im 17. Jahrhundert angewandt, als neue Wissenschaft wurde sie allerdings erst in den 1870er-Jahren vorgestellt.

Ausgebildete Osteopathen stellen mittels manueller Behandlung eine Diagnose und leiten zugleich eine Therapie ein. Durch die Osteopathie werden Funktionsstörungen des Bewegungsapparates entweder gemindert oder sogar ganz behoben.

Anstelle des Begriffes Osteopathie werden mancherorts auch die Bezeichnungen Manuelle Therapie, Chiropraktik, Chirotherapie oder Manualtherapie verwendet.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: