≡ Menu

Photosynthese

Definition Photosynthese

Photosynthese ist ein autotropher Assimilationsprozess, das heißt, dass unter Energieverbrauch körperfremde, anorganische Stoffe aufgenommen und in körpereigene, energiereiche Substanzen umgewandelt werden.

Bei der Photosynthese werden Kohlenstoffdioxid und Wasser zu Kohlenhydraten und Sauerstoff verarbeitet. Die benötigte Energie wird dabei aus dem Sonnenlicht gewonnen.

Da für diesen Vorgang der lichtabsorbierende Farbstoff Chlorophyll benötigt wird, kann die Photosynthese nur von Pflanzen, Blaualgen und einigen Bakterien durchgeführt werden.

Ort der Photosynthese sind Chloroplasten.

Die Photosynthese wird zudem in eine lichtabhängige und eine lichtunabhängige Phase eingeteilt.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: