≡ Menu

Protektionismus

Protektionismus Definition

Protektionismus beschreibt die Abschottung einer Volkswirtschaft gegenüber anderen Staaten, um die heimische Wirtschaft zu schützen.

Zu den Maßnahmen des Protektionismus zählen beispielsweise die Erhebung von Zöllen, die Subventionierung der inländischen Wirtschaft und der Exporte sowie eine Begrenzung von Importmengen.

Der Nachteil dieser Politik gegenüber dem Freihandel besteht darin, dass die Vorteile aus internationaler Arbeitsteilung nicht genutzt werden können. Zudem kann sie einen effizienten Einsatz der Produktionsfaktoren verhindern und nicht mehr wettbewerbsfähige Unternehmen oder Branchen künstlich am Leben halten.

Unter dem Begriff Neoprotektionismus werden Maßnahmen verstanden, die etwas subtiler auftreten, wie beispielsweise Qualitätsstandards, die per Definition nur von einheimischen Produkten erfüllt werden können.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: