≡ Menu

Psychomotorik

Psychomotorik Definition

Psychomotorik ist ein neurologischer Fachbegriff, der das enge Zusammenspiel der sichtbaren Bewegung und des emotionalen Erlebens eines Menschen beschreibt. Die wechselseitige Verbindung von Motorik und Psyche macht sich besonders bei der Wahrnehmung des eigenen Körpers bemerkbar.

Mittlerweile wird der medizinische Begriff der Psychomotorik auch in der Pädagogik verwendet, wenn es darum geht, verhaltensauffällige Kinder bei ihrer emotionalen Entwicklung zu unterstützen. Dabei können spezielle Bewegungsangebote eine positive Wirkung auf das Lernen und die Wahrnehmung haben.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: