≡ Menu

Schuldverschreibung

Schuldverschreibung Definition

Eine Schuldverschreibung ist ein festverzinsliches Wertpapier, mit dem der Emittent einen Kredit am Kapitalmarkt aufnimmt. Emittenten einer Schuldverschreibung sind ausschließlich juristische Personen, wie zum Beispiel Staaten, Länder, Banken oder große Industrieunternehmen. Schuldverschreibungen werden auch Anleihen, Obligationen oder Bonds genannt.

Der Käufer einer Schuldverschreibung wird Gläubiger des Emittenten und hat ein Recht auf Zinszahlungen sowie auf Rückzahlung der Forderung bei Fälligkeit. Jede Schuldverschreibung hat ihre individuelle Laufzeit, Verzinsung und Währung. Die Zinsen sind entweder festgeschrieben, variabel gestaltet oder abhängig von einem bestimmten Ereignis. Die Zinszahlung erfolgt in der Regel einmal im Jahr. Die Kursangabe der Schuldverschreibung erfolgt als Prozentsatz des Nominalwertes.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: