≡ Menu

Sozialisation

Sozialisation Definition

Der aus der Sozialwissenschaft stammende Begriff Sozialisation bezeichnet die Anpassung eines Individuums an die jeweils gültigen gesellschaftlichen Normen.

Dabei werden die vorherrschenden Denk- und Gefühlsmuster durch den Prozess der Verinnerlichung (Internalisation) in die Persönlichkeit integriert und von dieser als allgemeingültige Wertvorstellungen übernommen und in Form von sozialen Denkweisen und Handlungen ausgeführt.

Die Sozialisation wird generell durch gesellschaftliche Beziehungen geprägt. Sie erfolgt einerseits durch erwünschte Maßnahmen wie Erziehung und Bildung seitens der Eltern, Schulen und weiterer Institutionen, andererseits jedoch durch unerwünschte Prozesse wie Gruppenzwang.

Als maßgeblicher Teil der eigenen Identität beeinflusst die Sozialisation die Anpassungsfähigkeit des Individuums an das jeweilige System stark.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: