≡ Menu

Völkerrecht

Völkerrecht Definition

Das Völkerrecht regelt die Beziehungen zwischen Staaten und basiert auf der Grundlage der Gleichrangigkeit.

Die wichtigste Rechtsquelle diesbezüglich ist die Charta der Vereinten Nationen, in der das allgemeine Gewaltverbot, das auch für Nichtmitgliedsstaaten seine Gültigkeit hat, festgeschrieben ist. Zusätzlich dazu ist es verboten, einen Angriffskrieg zu führen.

Die Grundidee, die Verhältnisse zwischen Staaten rechtsverbindlich zu regeln, stammt von den Griechen. Die aktuellen juristischen Schriftstücke, die das Völkerrecht betreffen, basieren auf den Haager Übereinkommen aus den Jahren 1899 und 1907.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: