≡ Menu

Vorbereitende Buchhaltung

Vorbereitende Buchhaltung Definition

Zu den Tätigkeiten der vorbereitenden Buchhaltung zählen das Sortieren und Abheften der Belege, die Kontrolle der Kontobewegungen, das Mahnwesen, das Führen von Kassenbüchern, Rechnungseingangsbüchern und Rechnungsausgangsbüchern sowie die Erstellung von Reisekostenabrechnungen.

Die einzelnen Belege werden bei der vorbereitenden Buchhaltung danach sortiert, ob das Unternehmen eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung erstellt oder ob eine jährliche Bilanz erforderlich ist.

Die vorbereitende Buchhaltung hat zum Ziel, dem Steuerberater aufgearbeitete, geprüfte und sortierte Unterlagen und Belege zur Verfügung zu stellen. Bei zahlreichen Mittelständlern, die als Familienbetrieb geführt werden, übernimmt häufig der Ehepartner des Inhabers die vorbereitende Buchhaltung oder es wird ein externer Dienstleister mit der Aufgabe betraut.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: