≡ Menu

Vorsatz

Vorsatz Definition

Der Begriff Vorsatz (der auch in der Psychologie zur Beschreibung von zielgerichtetem Verhalten verwendet wird) ist in der juristischen Fachsprache ein Merkmal des subjektiven Tatbestandes vor allem bei Strafvorschriften, aber auch bei Haftungsfragen im Bürgerlichen Recht.

Vorsatz bedeutet im strafrechtlichen Sinne „das Wissen und Wollen zur Tatbestandsverwirklichung“ und setzt sich somit aus einem kognitiven und einem volontativen Element zusammen.

Dabei unterscheidet man drei verschiedene Vorsatzformen: die Absicht (dolus directus ersten Grades), das sichere Wissen (dolus directus zweiten Grades) und den bedingten Vorsatz (dolus eventualis).

Dabei kann es im Einzelfall höchst problematisch sein, den bedingten Vorsatz von der (zumeist straffreien) bewussten Fahrlässigkeit abzugrenzen.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: