≡ Menu

Briefkurs

Briefkurs Definition

Wenn Waren oder Wertpapiere veräußert werden sollen, sucht deren Inhaber auf dem Markt nach Käufern. Der offizielle Handelsplatz ist die Börse. Als Verkäufer setzt er einen Mindestpreis fest, unter dem er nicht bereit ist zu verkaufen. Diesen Wert oder Kurs nennt man Briefkurs, auch kurz Brief oder im englischen und damit internationalen Sprachgebrauch Ask (Anfrage), seltener Offer (Angebot) oder Rate (verhandelter Preis).

Sein Gegenstück ist der Geldkurs, also der Kurs, zu dem ein Käufer bereit ist einzusteigen. Wie bei allen Verhandlungen liegt der Briefkurs dabei normalerweise über dem Geldkurs. Zwischen beiden Werten existiert also eine Geld-Brief-Spanne oder kurz Spread (Spanne).

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: