≡ Menu

Kapitalismus

Kapitalismus Definition

‚Kapitalismus‘ bezeichnet sowohl eine Wirtschaftsordnung als auch eine Gesellschaftsverfassung, die auf der Trennung von Kapital und Arbeit basiert. Wer Kapital besitzt, kann sich Arbeitskraft kaufen. Wer über kein Kapital verfügt, ist gezwungen, seine Arbeitskraft an Kapitalisten zu verkaufen.

Hauptziel des Wirtschaftens im Kapitalismus ist die Gewinnmaximierung. Gewinn wird primär dazu eingesetzt, mehr Gewinn zu erzielen.

Da der Kapitalist in Konkurrenz mit anderen Kapitalisten steht, riskiert er auch den Verlust seines eingesetzten Kapitals.

Heute sind die Produktionsmittel nur noch selten in den Händen eines Eigentümers. In der Regel steht eine Personen- oder Kapitalgesellschaft dahinter, die Manager einsetzt, welche im Auftrag der Eigentümergemeinschaft handeln.

Die Produktionsmittel sind der Politik im Kapitalismus zu weiten Teilen entzogen.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: