≡ Menu

Milieutherapie

Milieutherapie Definition

Milieutherapie ist eine behandlungsbegleitende Methode für psychisch kranke, süchtige oder demente Menschen.

Dabei wird in den jeweiligen Heilungsanstalten dafür gesorgt, den Patienten ein strukturiertes, vertrauensvolles und vor allem gewohntes Umfeld zu bieten, in dem sie sich gut orientieren können und nicht von äußeren Einflüssen überreizt werden.

Die Milieutherapie legt zwar Regeln wie etwa Essenszeiten fest, jedoch wird der Patient zu keinerlei Aktivität gezwungen. Er soll jederzeit seine Autonomie und Willensfreiheit behalten dürfen. Auch sollen die Patienten dazu animiert werden, eigene Vorhaben zu planen und sich in einer Gruppe einzubringen.

Pflegendes und medizinisches Personal versuchen eine persönliche und vertraute Verbindung zum Patienten aufzubauen, damit dieser in ihnen gleichwertige Ansprechpartner sieht.

Ziel ist, durch Steigerung der Lebensqualität die üblichen Therapiemethoden zu effektivieren.

Werbung

Das könnte dich auch interessieren: